Laser-Therapie


Die Entwicklung der Lasertechnik im medizinischen Bereich hat in den letzten Jahrensehr grosse Fortschritte gemacht. So wird der Laser heute u.a. auch in der Wundbehandlung und Schmerztherapie eingesetzt. Mit seiner Hilfe können Entzündungen und Schmerzen höchst erfolgreich behandelt werden. Das reine Licht mit einer einzigen Wellenlänge wird heute zum Beispiel eingesetzt bei:

- Gelenkerkrankungen
- Sehnenverletzungen
- Sportverletzungen
- verschiedene Arten von Rückenschmerzen
- Wundheilung
- Durchblutungsfördernd


Die Lasertherapie ist absolut schmerzfrei und wird von den Patient/innen gut vertragen. Es gibt keine Nebenwirkungen.

Wie wirkt der Laser?

Mit Hilfe eines Laserlichtes wird den Zellen Energie zugefügt. Diese Energie erreicht die untersten Hautschichen udn aktiviert die Zellenfunktionen. Dadurch wird das Immunsystem gestärkt und die Regeneration der Zellen positiv beeinflusst.

1. Entzündungshemmende Wirkung
Die Energie der Lichtstrahlen durchdringen die Unterhautschichten und stimuliert so die Zellen. Das wirkt sich positiv auf den Entzündsungsverlauf aus. Schwellung, Rötung und auch Taubheit nehmen ab.

2. Schmerzlindernde Wirkung
Bei der Stimulierung der Nervenzellen durch das Laserlicht werden Endorphine freigesetzt. Durch den positiven Einfluss auf die den Entzündungsverlauf können gleichzeitig die Stoffe vermindert werden, welche die Empfindlichkeit der Schmerzrezeptoren erhöhen.

3. Verbeserung des Stoffwechsels und der Zellteilung
Das Laserlicht stimuliert den Stoffwechsel im Bindegewebe. In den unteren Hautschichten, in die der Laser vordringt, befindet sich auch das Collagen. Das Licht bewirkt nun eine vermehrte Collagenbildung, die eine entscheidene Wirkung auf die Wundheilung hat.

4. Entschlackung der Zellen
Der Laser wirkt entschlackend auf die Zellen, was eine sehr grosse Bedeutung bei der Behandlung von Gewebeschäden, Blutgerinnsel sowie Ansammlungen und Blockierenungen hat.